Kraftwerk, Neuer Wolf, Kinofilm ab Brille

Beiträge

  • Millionenverlust statt Gewinn

    Das neue Pumpspeicherwerk Linth-Limmern beschert dem Kanton Glarus Millionenverluste statt Gewinn. Kantonale Politiker denken laut über den finanziellen Ausstieg bei der Axpo-Tochter, der KLL nach.

  • «Wolf: Fertig lustig!»

    Der Nationalrat befasst sich morgen mit der Standesinitiative «Wolf: Fertig lustig!» Darin fordert der Grosse Rat des Kantons Wallis die Kündigung der Berner Konvention. Der Wolf soll gejagt werden dürfen. Die Walliser Schäfer sehen für das gefährdete Raubtier keinen Platz in der Schweiz. Der Verein «Lebensraum Wallis ohne Grossraubtiere» lobbyiert deshalb seit Monaten für eine Annahme der Initiative.

  • 150 Jahre Gleichberechtigung der Schweizer Juden

    Jean-Paul Lob alias J.P. Love ist Erotikdarsteller, Entertainer mit eigenem Night-Talk und jüdisch. Der Paradiesvogel aus Bern ist eng mit dem Judentum verwurzelt. «Schweiz aktuell» hat ihn in die Synagoge, den israelitischen Friedhof und privat begleitet. Eine Wanderausstellung porträtiert J.P. Love und weitere jüdische Persönlichkeiten wie alt Bundesrätin Ruth Dreifuss. Anlass sind 150 Jahre Gleichberechtigung der Schweizer Juden.

  • Schweizer Kino mit Attraktionen

    Seit es in der Schweiz Kino gibt, versucht die Branche mit immer neuen Werbemitteln, das Kino attraktiv zu halten. Doch seit 1980 hat das Kino rund einen knappen Drittel der Zuschauer verloren, als Folge der riesigen Unterhaltungskonkurrenz. Eine Liveschaltung ins Kino der Zukunft zu Sabine Dahinden.