Kritik an Berner Regierung, Radikale Islamisten, Wildschweinplage

Beiträge

  • Vorwürfe an Berner Regierung

    Der Kanton Bern investierte von 2009 bis 2012 über 38 Millionen ins Jugendheim Prêles. Nur 4 Jahre später musste es wegen mangelnder Auslastung geschlossen werden. Die Geschäftsprüfungskommission wirft den Behörden massive Fehler vor.

  • Radikale Islamisten im Baselbiet

    In einer Moschee in Liestal BL traten in den vergangenen Jahren regelmässig fundamentalistische Prediger auf. Spezialisten der Baselbieter Kantonspolizei beobachteten den Gebetsraum in der Folge regelmässig. Die Betreiber machten die Moschee daraufhin dicht. Experten warnen vor unkontrollierbaren Aktivitäten radikaler Islamisten im Untergrund. Schweiz aktuell spricht in Basel mit Thomas Kessler, Leiter der kantonalen Task Force Radikalisierung.

  • Nachrichten

    GR: Fluss Spöl im Bündner Nationalpark verunreinigt ZH: Bundesgericht sagt „Nein“ zu islamischem Kindergarten BE: Grosse Kurdendemo in der Berner und Zürcher Altstadt

  • Pläne für einen neuen Campus

    Die Entwicklung des Hochschulquartiers in Zürich gibt bereits seit Jahren zu reden. Klar ist, der Universität Zürich, der ETH und ganz besonders dem Universitätsspital fehlt es an Platz. Heute haben Stadt und Kanton über den neusten Stand des Milliarden-Projekts informiert.

  • Spezielle Asyllösung

    In Buttisholz im Kanton Luzern wurde am Freitag die neue Asylunterkunft eingeweiht. Die moderne Containersiedlung steht auf dem Land eines privaten Unternehmers. Dieser hat die Unterkunft selbst gebaut und 1.5 Millionen Franken investiert. Jetzt vermietet er sie dem Kanton für 10 Jahre.

  • Wildschweinjagd in Neuenburger Schutzgebiet

    Im Creux du Van haben sich die Wildschweine dieses Jahr ausserordentlich vermehrt. Die Rotten verursachten Schäden von mehreren hunderttausend Franken. Der Kanton Neuenburg lässt ausnahmsweise im Schutzgebiet 40 Tiere schiessen.