Lawinentest im Wallis, muslimischer Gefängnis-Seelsorger

Beiträge

  • Freiwillige Lohnkürzung

    Das Basler Zahn-Implantate-Unternehmen Straumann bittet alle seine 785 Mitarbeiter in der Schweiz, freiwillig auf einen Teil ihres variablen Lohnanteils zu verzichten. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat verzichten selbst auf rund einen Drittel ihrer Entlöhung.

  • Spektakuläres Experiment in Walliser Lawinengebiet

    Am letzten Wochenende sind in der Schweiz acht Personen durch Lawinen ums Leben gekommen. Um solche Unglücke künftig zu verhindern, haben Lawinenforscher heute im Unterwallis ein spektakuläres Experiment durchgeführt. Ort des Versuchs ist das Vallée de la Sionne, ein berüchtigtes Lawinengebiet. Experten des Schnee- und Lawinenforschungszentrums SLF in Davos sprengen einen riesigen Schneehang. Ziel sei es, dadurch besser zu verstehen, was im Hang tatsächlich passiere.

  • Nachricht

    ZH: NZZ schliesst Druckerei in Schlieren definitiv

  • Vor den Wahlen

    Baselland wählt im grossen Wahljahr 2015 als erster Kanton Regierung und Parlament neu. Der Kanton hat in den letzten Jahren national für viele Negativschlagzeilen gesorgt. Zwei profunde Kenner der Baselbieter Politik beurteilen den Zustand des Baselbiets kurz vor den Wahlen.

  • Der Imam auf dem Thorberg

    Seit den Attentaten von Paris stehen Gefängnisse und muslimische Gefangene im Fokus der Öffentlichkeit. Die Attentäter waren zum Teil im Gefängnis radikalisiert worden. In der Schweiz sei diese Gefahr deutlich geringer, ist der Berner Imam Mustafa Memeti überzeugt. Er arbeitet als Seelsorger für muslimische Gefangene im Thorberg.

  • Walliser unter sich

    Giroud-Affäre, Cleusix-Steuerskandal oder Quecksilber-Verschmutzung: Der Kanton Wallis wurde 2014 von negativen Schlagzeilen heimgesucht. Ihre Festlaune lassen sich die Mitglieder des Walliservereins Rhone Zürich deswegen aber nicht verderben. Oder doch?