«Die Alpenreise» vom 25.7.2018

Interlaken will «Abenteuerhauptstadt Europas» werden und setzt dabei auf den Adrenalinkick von Gleitschirm-Tandemflügen. Neun Flüge pro Tag sind für die «Bergführer der Lüfte» mittlerweile normal. Die Höhentour hat ein neues Ziel: die Wildi Frau – die ebenfalls nicht ohne ist.

Alpenreise: Abenteuerhauptstadt Interlaken

Als Miss Jemima in Interlaken nächtigte, störte sich die englische Lady an den Immissionen von «Vergnügungssüchtigen». Die finden auch 155 Jahre später in grosser Zahl nach Interlaken, das «Abenteuerhauptstadt Europas» werden will.

Bereits heute findet die Hälfte der Aktivitäten in der Luft statt, Tandemflüge sind das grosse Geschäft. Direkt vor dem Hotel Viktoria auf der Höhematte landen Gleitschirmpiloten im Minutentakt, 50'000 Landungen sind es pro Jahr. Geflogen wird an rund 300 Tagen, die Bergführer der Lüfte haben praktisch zu jeder Jahreszeit Hochbetrieb.

«Schweiz aktuell» live aus Interlaken zum Tandemflug-Boom, dem wachsenden Bedarf an «Lady-Pilotinnen» und den nächsten Pläne der Bergführer der Lüfte.

Höhenfieber: Wildi Frau statt Wyssi Frau

Die Gruppe musste sich von ihrem ursprünglichen Plan verabschieden und macht sich nun auf zu einem anderen Gipfel: die Wildi Frau.

Aber auch diese Tour birgt Herausforderungen. Nach dem anstrengenden Aufstieg über den Blüemlisalpgletscher steht die Gruppe vor einer fast senkrechten Wand.

Artikel zum Thema

  • Tag 8: Interlaken (Artikel enthält Video)

    Tag 8: Interlaken

    Miss Jemima ärgert sich über sonntägliche Vergnügungssucht und vernimmt zum ersten Mal Alphornklänge.

    25.7.2018
  • Wildi Frau statt Wyssi Frau (Artikel enthält Video)

    Wildi Frau statt Wyssi Frau

    Die Gruppe musste sich von ihrem ursprünglichen Plan verabschieden und macht sich nun auf zu einem anderen Gipfel.

    25.7.2018
  • Interlaken

    Interlaken

    Die Fotos des Gemeindespiels vom 25. Juli

    25.7.2018