LKW rammt Linienbus, Klinik evakuiert, Gansabhauet

Beiträge

  • LKW rammt Linienbus

    Bei Endingen AG ist am Morgen ein Lastwagen in ein Postauto und ein Auto gekracht. Zwei Menschen kamen ums Leben, 5 wurden verletzt.

  • Hochwasser in Locarno

    Nach tagelangem Regen haben die Behörden im Tessin die Hochwassergefahr beim Lago Maggiore auf die höchste Stufe gesetzt. Die Klinik Santa Chiara in Locarno, die in der Nähe des Sees steht, quartiert alle Patienten provisorisch um. Auch der Campingplatz in Locarno muss geräumt werden.

  • Nachrichten

    FR: Islamischer Zentralrat darf Konferenz nicht in Freiburg abhalten LU: Autobahn A8 wird mit Leitplanken sicherer gemacht

  • Kritik an SBB-Planungsfehler

    Es sei ein gravierender Konstruktionsfehler passiert, beim Bau der neuen Vorzeigebrücke beim Zürcher HB, sagt ein Bahnexperte. Die Kontrollmechanismen hätten versagt. Seit Monaten müssen die Fehler beim Grossprojekt der Durchmesserlinie nun behoben werden. Die SBB spricht von einem „sehr grossen Schadensfall“. Ein Blick auf die wohl grösste „Baustelle“ der SBB.

  • Nachrichten

    BE: Sexuelle Übergriffe auf 21 Kinder - Mann in Thun vor Gericht FR: Produktion und Lager von Pavatex durch Angestellte blockiert

  • Alter Brauch kostet toten Gänsen den Kopf

    Immer am 11. November – am St. Martinstag – feiern die Bewohner im Luzerner Städtchen Sursee ein archaisches Volksfest: Die Gansabhauet. Dabei versuchen Männer und Frauen – mit rotem Gewand, verbundenen Augen und pompöser Sonnenmaske bestückt – einer toten Gans den Kopf abzuhauen. Für die sogenannten «Schläger» ein schwieriges Unterfangen – für die Tausenden von Zuschauern seit jeher ein Spektakel.