Lonza-Quecksilber, Konsulat besetzt, Hangrutsch Weggis

Beiträge

  • Quecksilberverschmutzung noch viel höher?

    Die Belastung des Grossgrundkanals in Visp durch Quecksilber war möglicherweise noch viel stärker als bisher angenommen. Die Vereinigung «Ärzte für Umweltschutz» geht aufgrund von bisher unveröffentlichten, betriebsinternen Dokumenten der Lonza davon aus, dass die Verschmutzung sieben bis neun Mal höher ist als ursprünglich angenommen. Das Chemieunternehmen will den Vorwürfen nachgehen.

  • Italiener besetzen Konsulat in St. Gallen

    Die 56‘000 Italienerinnen und Italiener in der Ostschweiz spüren den Spardruck in ihrer Heimat. Die Regierung in Rom will das Konsulat in St. Gallen schliessen. Für die Italiener würde das bedeuten, dass sie für administrative Belange nun nach Zürich reisen müssten. Die Gegner der Schliessung haben heute in St. Gallen demonstriert.

  • Entlassungen bei Spitex

    Ein weiterer herber Schlag im Rahmen des Sparpakets im Kanton Bern. Die spitalexterne Hilfe Spitex, entlässt in der Stadt Bern 32 Mitarbeitende. Betroffen sind die hauswirtschaftlichen und sozialbetreuerischen Leistungen. Nicht betroffen sind die anderen 380 Angestellten in der Pflege.

  • Nachricht

    TI: Kirchlicher Temposünder

  • Anwohner wehren sich gegen die Enteignung

    In Weggis LU wohnen rund zehn Personen in einem Gebiet, die von Felsstürzen bedroht ist. Laut der Gemeinde ist es zu gefährlich, dort zu wohnen. Daher möchten die Behörden die Anwohner am liebsten aussiedeln. Die Anwohner wehren sich.

  • Helden des Alltags

    Im Sommer 2012 erleidet der Geschäftsführer des Transportunternehmens «Basler» in Küttigen AG eine Hirnblutung. Kurzerhand übernimmt sein Konkurrent Adrian Herzog die Betriebsführung - unentgeltlich und ehrenamtlich. Am Anfang musste Herzog gegen grossen Widerstand aus der Belegschaft der Firma «Basler» kämpfen.