Millionen-Defizit, Widerstand, Pestizide im Garten

Beiträge

  • Obwalden schreibt 2019 tiefrote Zahlen

    Weil die Stimmberechtigten im September eine Sparvorlage abgelehnt haben, droht dem Innerschweizer Kanton nun ein Defizit von 43 Millionen Franken. Gemeinsam getragene Lösungsansätze unter den Parteien fehlen

  • Umweltverbände wehren sich gegen Pisten in Moorlandschaft

    Die Bergbahnen Grüsch-Danusa GR planen seit acht Jahren eine neue Bergbahn sowie Pisten, um für Familien attraktiver zu werden. Das Problem: Die Pisten sollen in einer geschützten Moorlandschaft entstehen. Der WWF sowie weitere Umweltorganisationen sind empört.

  • Teuerster Abluftkamin zurückgebaut

    Wer von Deutschland zurück in die Schweiz fährt, hat ihn jedes Mal gesehen – jetzt ist er weg: der 53 Meter hohe Abluft-Kamin der Basler Nordtangente. Der Kamin wurde in den 90er Jahren gebaut, aber nie in Betrieb genommen, weil er überflüssig war. Jetzt hat sich Basel von seinem «Erlenmatt-Turm» getrennt.

  • Nachrichten

    VD: Grünes Licht für Bettelverbot ZH: Dolder-Hotelier muss noch mehr Nachsteuern bezahlen

  • Forschungsprojekt zur Artenvielfalt

    Je dichter bebaut eine Stadt ist, desto weniger Platz bleibt für Tiere und Pflanzen. Oft wird ihnen auch noch mit Pestiziden zu Leibe gerückt. Wie es um die Artenvielfalt in Basler Gärten steht, das untersuchen zurzeit Biologen der Universität Basel.

    Mehr zum Thema