Millionenbetrug, einsturzgefährdete Kirche, Demenzbetreuung

Beiträge

  • 1.9 Millionen Franken abgezweigt

    Eine ehemalige Mitarbeiterin des Amtes für Volkswirtschaft in Liechtenstein soll 1.9 Millionen Franken abgezweigt haben. Geschädigte ist die Liechtensteiner Arbeitslosenversicherung. Neun Jahre lang hat niemand etwas bemerkt.

  • Morsches Kirchendach

    Wegen Einsturzgefahr ist die Katharinenkirche in Laufen BL geschlossen. Die Decke der Kirche aus dem 17. Jahrhundert ist dermassen beschädigt, dass Teile herunter stürzen könnten. Die Sanierungskosten von über 1 Million Franken können nicht aufgetrieben werden. Die Barock-Kirche droht zu Verfallen.

  • Nachrichten:

    BS: Brand bei Uni-Spital Basel/ BL: Vogelgrippefall in Baselland

  • Asylzentrum in Les Verrières

    In Les Verrières im Neuenburger Jura plant der Bund die Einrichtung eines besonderen Asylzentrums: In einem ehemaligen Sportzentrum werden diejenigen Asylbewerber untergebracht, die anderswo Probleme verursacht haben. Die Anwohner haben Bedenken in Bezug auf ihre Sicherheit.

  • Pflegen "So wie daheim": Neue Betreuungsangebote für Demente

    119 000 Menschen in der Schweiz leiden unter einer Form von Demenz - und es werden immer mehr, weil die Menschen immer älter werden. Doch längst nicht alle Betroffenen sind von Anfang an ein Fall fürs Pflegeheim, deshalb braucht es weitere Betreuungsangebote wie Tagesstätten. Aber auch Freiwillige bieten ihre Dienste an, zum Beispiel das Ehepaar Birrer in Nottwil LU. Sie nehmen tageweise demenzkranke Menschen auf und bestreiten mit ihnen den Alltag.