Mitleid als Tötungsmotiv, Luzerner Hotelzone bleibt bestehen

Beiträge

  • Mitleid als Motiv

    Das Bezirksgericht Lenzburg hat einen 66-jährigen Mann zu 7,5 Jahren Haft verurteilt weil er seine Frau getötet hat. Er sagt, er habe es getan, um sie von ihrer schweren Demenz zu erlösen.

  • Unterstützung für Angehörige

    Alzheimer verändert oft die Persönlichkeit der Kranken. Aggression infolge Überforderung ist bei der Pflege eine häufige Thematik. Seit einem Jahr macht die Alzheimervereinigung Aargau Hausbesuche bei Angehörigen.

  • Hotels statt Luxuswohnungen

    In Luzern sollen die traditionsreichen Hotels an exquisiter Lage auch weiterhin hauptsächlich als Hotels geführt werden. Sie dürfen in der neu definierten Tourismuszone einen kleinen Teil der Zimmer zu Wohnungen und Büros umnützen, aber sie sollen nicht komplett zu Luxusresidenzen umfunktioniert werden können. Dies hat das Luzerner Stadtparlament beschlossen.

  • Nachrichten

    SH: Menschliches Versagen ist Ursache für Zugsunglück ZH: Feuer beim Zürcher Tramdepot Escher-Wyss-Platz war Brandstiftung GE: Disziplinarverfahren gegen Stadtpräsidenten von Genf Remy Pagani

  • Mutthornhütte - Mürren: Drei Spuren im Tiefschnee!

    Die drei Schneewanderer Oliver Bono, Tanja Frieden und ihr Bergführer Urs Rentsch erwachten heute früh auf fast 3000 m.ü.M. in der Mutthornhütte. Sie freuten sich auf eine grosse Abfahrt nach Stechelberg - aber es kam alles anders.

    Mehr zum Thema