Monsterprozess, Frauenblock, Elefantenanlage

Beiträge

  • Aufwändiger Prozess

    Am Bezirksgericht Kreuzlingen TG findet der grösste Thurgauer Gerichtsfall aller Zeiten statt. Angeklagt sind 14 mutmassliche Mitglieder einer Bande. Nun hat das Gericht entschieden, dass ein Teil der Akten nochmals überprüft werden muss.

  • Frauen wollen Gewalt an Demo verhindern

    In Bern will sich ein neu gegründeter Frauenblock zwischen die Demonstranten und die Polizei stellen. So wollen sie Ausschreitungen verhindern. Bei der Polizei kommt dieses Vorhaben nicht gut an.

  • Notverbindung nach Bristen in Betrieb

    Das Urner Bergdorf Bristen ist seit eineinhalb Wochen wegen eines Felssturzes von der Aussenwelt abgeschnitten. Heute nahm der Kanton eine alte Standseilbahn als Notverbindung in Betrieb.

  • Schienenbau am Steilhang

    Damit die legendäre rote Bürgenstock-Bahn wieder in Betrieb genommen werden kann, werden hoch über dem Vierwaldstättersee in steilem Gelände Geleise montiert. Die Arbeiter müssen fit und mutig sein.

  • Zusätzliches Kulturangebot

    Kosmos, das ist der Name für ein weiteres Kulturangebot in der Stadt Zürich; ein Kulturhaus, das noch im Bau ist. Subventionen gibt es keine. Bleibt die Frage, ob so etwas in der Kulturstadt Zürich überleben kann.

  • Mehr Platz für die Basler Elefanten

    Morgen wird im Basler Zolli die neue Elefantenanlage «Tembea» eröffnet. In der 27 Millionen Franken teuren Anlage erhalten die afrikanischen Elefanten mehr als doppelt so viel Platz.