Moschee vor Aus, bewegte Geschichte, Revival

Beiträge

  • Umstrittene Moschee muss schliessen

    Der Verein An'Nur muss seine Moschee in einem Gewerberaum im Winterthurer Hegi-Quartier per Ende Jahr räumen. Der Vermieter verlängert den Vertrag nicht mehr. Die Moschee stand in der Kritik, weil Jugendliche sich dort radikalisiert haben sollen, und dem IS anschlossen.

  • Polizei lässt Neo-Nazi-Sänger auftreten

    Bei einer Feier der rechtsextremen Partei Pnos in Kaltbrunn SG trat der Sänger einer deutschen Rechtsextremen-Band auf. Die Polizei hatte für den Sänger vorsorglich ein Einreiseverbot beantragt. Er trat trotzdem auf, die Polizei liess ihn gewähren.

  • Fifa kündigt Museumsdirektor

    Erst im Februar wurde das Fifa-Museum in Zürich Enge eröffnet. 8 Monate später teilt die Fifa heute mit, dass sie sich von Direktor Stefan Jost trennt. Das heizt Spekulationen rund um eine Schliessung des Museums an, denn auch die Besucherzahlen liegen mit 11‘000 Eintritten pro Monat unter den Erwartungen.

  • ABB feiert 125 Jahr Jubiläum

    Vor 125 Jahren wurde die BBC und damit der heutige Technologie-Gigant ABB gegründet. Heute ist das Milliarden-Unternehmen in den Bereichen Energie und Automation tätig und beschäftigt weltweit 135‘000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Geschichte des Unternehmens nahm 1891 im aargauischen Baden ihren Anfang.

  • Neue Funktion für Landessender Beromünster

    Der ehemalige Sendemast von «Radio Beromünster» im Kanton Luzern erwacht zu neuem Leben. Er wird zur Messstation für Luftschadstoffe