Neue Spur, Güselberg, Suche nach Planeten

Beiträge

  • Zürich bereit für möglichen Flüchtlingsansturm

    Die Schweiz möchte zusätzliche Flüchtlinge aufnehmen - wieviele, ist noch unklar. Eins aber ist bereits sicher: 1'500 zusätzliche Flüchtlinge kommen sofort in die Schweiz. In den Aufnahmezentren wird der Platz deshalb knapp, auch in Zürich. An einer Medienkonferenz sagt Regierungsrat Mario Fehr, man sei für alle Fälle gerüstet.

  • Neue Spur bei Zürcher Tötungsdelikt

    Die Zürcher Staatsanwaltschaft braucht die DNA-Probe eines in Italien inhaftierten Mannes. Er könnte etwas mit dem Tötungsdelikt im Zürcher Seefeld vom Dezember 2010 zu tun haben. Damals wurde eine Psychoanalytikerin mit mehreren Messerstichen getötet.

  • Gefährlicher Abfall

    Auf einem Hof im Kanton Solothurn stapelt sich der Abfall. Inzwischen hat der Kehricht ein solch grosses Ausmass angenommen, dass sich der Kanton einschalten musste. Der Abfallberg soll geräumt werden, nicht zuletzt deshalb, weil durch ihn Schadstoffe in den Boden gelangen.

  • Nachrichten

    OW/ZG: Steuererhöhung TI: Gegen Lohndumping GR: Erster Schnee

  • Die Schweiz im Weltall

    Ein Weltraumteleskop, welches auch Schüler übers Internet von zu Hause aus steuern können, soll im Stellarium auf dem Gornergrat VS schon bald Realität werden. Moderator Michael Weinmann meldet sich vom höchstgelegenen Teleskop Europas und diskutiert mit der Berner Physikerin Kathrin Altweg. Die Schweiz ist auch bei der Suche nach Leben ausserhalb der Erde ganz vorne mit dabei.

    Mehr zum Thema