Pädophiler festgenommen, Security-Stress, kein Handy

Beiträge

  • Pädophiler verhaftet

    Die Flucht des 46jährigen pädophilen Mannes aus Basel ist zu Ende. Die Berliner Polizei hat ihn verhaftet, offenbar aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung. Bis zur Auslieferung an die Schweiz dürfte es vier bis sechs Wochen dauern. Der Pädophile wird seine Therapie nicht mehr in Basel fortsetzen können, wie der Leiter der Universitären Psychiatrischen Kliniken klar macht. Das Vertrauensverhältnis sei zerstört.

  • Straftäter zu Therapie geködert

    Die Insassen des inzwischen geschlossenen Soziotherapie-Zentrums La Pâquerette der Strafanstalt Champ-Dollon erhielten 17.50 Franken pro Tag, wenn sie an den Gruppensitzungen teilnahmen. Diese schweizweit einmalige Praxis, den Willen zu einer Therapie mit Geld zu ködern, löst bei Fachleuten Erstaunen aus.

  • Nachrichten

    BE: Einsprachen gegen Kulturzentrum Gstaad BE: Hotel Victoria Jungfrau verkauft

  • Machtkampf in Zürichs Nachtleben

    Es herrschten Unruhe im Zürcher Nachtleben, ein Wildwuchs in der Sicherheitsbranche, Ängste wegen Rockergruppen oder Hooligans – so heisst es aus der Szene. Dies gibt der Diskussion um private Sicherheitsdienstleistungen im Kanton Zürich neuen Schub.

  • Auf Handy-Entzug

    Die Schülerinnen eines Gymnasiums in Aarau haben eine Woche lang auf ihre Handys verzichtet. Heute haben sie die Geräte zurückbekommen. Mit ihrem Lehrer sprechen sie darüber, wie sie diese Tage erlebt haben. Obwohl die positiven Erfahrungen überwiegen, sind sie alle froh, dass sie ihre geliebten kleinen Geräte wieder in der Hand halten.