Politknatsch, Grenzgängerstau, Gedreht

Beiträge

  • Rega rettet verirrte Pfadigruppe

    Eine Pfadfindergruppe aus Lausanne ist in einem steilen Waldstück bei Corbeyrier im Kanton Waadt vom Weg abgekommen und stundenlang durch die Gegend geirrt. Zwei Rega-Helikopter haben die 13 verirrten Pfadfinder geborgen und einen Zwölfjährigen mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus gebracht.

  • Parlament entscheidet noch nicht über gefährliche Bahnübergänge

    Noch immer sind im Kanton Nidwalden über 60 Bahnübergänge ungesichert – allein über 30 in der Gemeinde Wolfenschiessen. Erst letzten Sommer sind dort drei israelische Touristen bei einem Unfall gestorben. Über den nötigen Millionenkredit für eine Sanierung der Bahnübergange wird das Nidwaldner Kantonsparlament morgen aber nicht wie geplant debattieren. Der zuständige Baudirektor hat das Geschäft kurzfristig zurück gezogen, weil eine Ablehnung droht.

  • Nachrichten

    AG: Häufung von häuslicher Gewalt im Kanton Aargau ZH: Rabiater Fahrer verurteilt

  • Grenzgänger im Fokus

    Täglich reisen über 60 000 Grenzgänger ins Tessin. Die meisten von ihnen fahren mit dem Auto zur Arbeit. Die Tessiner Regierung will nun mit einer Befragung herausfinden, woher sie kommen und weshalb sie nicht die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

  • Schweizer Brotqualität in Gefahr

    Die Getreideernte sei die schlechteste seit 30 Jahren, meinen Experten der Jowa. Im Mehllabor der grössten Bäckerei der Schweiz wird nun nach Massnahmen gesucht, um die Brotqualität trotzdem zu gewährleisten. Die Grossbäckerei der Migros schliesst Preiserhöhungen beim Brot nicht aus.

  • Merlin - ahoi !

    Das am 4. August im Rhein gekenterte Kiesschiff Merlin konnte heute endgültig aufgerichtet werden. Damit ist der schwierigste und aufwändigste Teil der Bergung geglückt.