Polizist vor Gericht, Eritreer in der Schweiz

Beiträge

  • Berufungsprozess gegen Polizisten

    In Schwyz hat heute der Berufungsprozess gegen einen Polizisten begonnen, der im September 2012 einen 24-jährigen Moldawier erschossen hatte. Die Vorinstanz hatte den 38-jährigen zu einer 15-monatigen bedingten Haftstrafe verurteilt. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Verurteilung wegen vorsätzlicher Tötung und ein Strafmass von fünf Jahren und drei Monaten.

  • Trinkwassernot Bubendorf

    Nach einer Gewässerverschmutzung mit Hunderten verendeten Fischen sind zwei Trinkwasser-Pumpwerke bei Bubendorf BL abgestellt werden. Nun muss die 4'500-Seelen-Gemeinde Trinkwasser aus der Nachbargemeinde beziehen, sonst würde das Wasser knapp.

  • Nachrichten

    OW: Lokomotive der Zentralbahn im Tunnel Engelberg entgleist VS: Freundin erschossen – 12 Jahre Haft für Täter BE: Parlament spricht 140-Millionen-Kredit für Laborneubau

  • «Eritreer - unsere neuen Einwohner» - Bloss weg aus Eritrea

    Letztes Jahr sind gut 7000 Mensch aus Eritrea in die Schweiz geflüchtet. Ihre erste Station ist jeweils eines der fünf Empfangszentren in der Schweiz. Eines davon steht in Kreuzlingen TG. Hier schaut der Moderator Michael Weinmann zusammen mit Gaby Szöllösy vom Staatssekretariat für Migration hinter die Kulissen und geht der Frage nach, warum soviele Eritreer in die Schweiz reisen und warum die meisten von ihnen bleiben dürfen. Ein Portrait eines frisch angereisten Asylsuchenden aus Eritrea zeigt, wie beschwerlich so eine Flucht sein kann.

    Mehr zum Thema