Quecksilberstreit, Euroairport, Drehscheibe Rheinhafen

Beiträge

  • Quecksilber-Messungen in der Kritik

    Umweltverbände kritisieren die Methodik, wie die Quecksilberbelastung im Raum Visp gemessen wird. Diverse Grundstücke sind kontaminiert. Aus der Produktion des Chemie- und Pharmaunternehmens Lonza flossen zwischen 1930 und 1973 rund 50 Tonnen Quecksilber in den Gross-Grund-Kanal, welcher an Siedlungsgebieten vorbeiführt. Die Lonza betont, man halte sich bei den Messungen, welche die Grundlage für spätere Sanierungen bilden sollen, an die Vorgaben des Kantons.

  • Die Zukunft des EuroAirports

    Der Basler Grosse Rat verabschiedet ohne Gegenstimme eine Resolution, mit der die Sorgen der Region Basel um die Zukunft des EuroAirports Basel-Mulhouse zum Ausdruck gebracht werden. Frankreich will auf Anfang nächsten Jahres auch im Schweizer Sektor des binationalen Flughafens Unternehmens- und Mehrwertsteuern erheben. Die Basler Politiker befürchten, dass in Basel und im Elsass tausende Stellen gefährdet sind.

  • Nachrichten

    ZH: Blindgänger in Affoltern gefunden TI: Militärunfall mit einem Toten

  • Drehscheibe Rheinhafen

    Seit der Hafen in Basel 1919 mitten ins Dorf Kleinhüningen gebaut wurde, ist die Beziehung zwischen dem ehemaligen Fischerdorf und der Stadt Basel belastet. Nun will die Stadt den Hafen erneut ausbauen und plant neben einem weiteren Hafenbecken einen neuen Stadtteil. Moderatorin Catherine Thommen diskutiert mit dem Kleinhüninger Pfarrer, was die Bevölkerung im Quartier von den Ausbauplänen halten.

    Mehr zum Thema