Raser-Urteil, Genug von der Politik, Anno 1914

Beiträge

  • Ex-FCB-Stürmer verurteilt

    Mit 16 Monaten Haft auf Bewährung und einer hohen Geldstrafe muss Raúl Bobadilla, ehemaliger Stürmer des FC Basel, seine Raserei in der Schweiz büssen. Das Amtsgericht Dorneck-Thierstein verurteilte den Argentinier, weil er trotz eines Tempolimits von 50 km/h mit seinem Sportwagen 111 Stundenkilometer schnell war.

  • Bundesplatz wegen Chemie-Unfall gesperrt

    Unter dem Bundesplatz lief heute morgen im Technikraum des Wasserspiels eine Substanz aus. Drei Personen wurden vorsorglich ins Spital gebracht. Laut Kantonspolizei Bern bestand keine Gefahr für die Umwelt.

  • Knatsch in Tessiner FDP

    Laura Sadis, die Tessiner Finanzdirektorin, tritt bei den nächsten Wahlen ab. Als Gründe für ihren Rücktritt nennt die FDP-Politikerin die Verrohung der politischen Kultur im Tessin und die Behinderung ihrer Regierungsarbeit durch ihre eigene Partei.

  • Skifahrer vor Gericht

    Drei Skifahrer müssen sich vor dem Bezirksgericht in Sitten verantworten. 2009 lösten sie neben der Piste eine Lawine aus. Diese verschüttete auf der gesicherten Piste zwei Menschen. Das Gericht muss nun klären, ob die drei Freerider fahrlässig gehandelt haben oder ob die Bergbahnen die Verantwortung tragen müssen.

  • Nachrichten

    SZ: Hauseigentümer ergreifen Referendum gegen Steuererhöhung VS: Bergbach verursacht Überschwemmung wegen Schneeschmelze SH: Wohnhaus mit Anbau in Beggingen abgebrannt

  • Grosser TV-Zirkus in Bauma

    Für die SRF-Sommerserie «Anno 1914» von «Schweiz aktuell» laufen die Dreharbeiten in der ehemaligen Weberei Grünthal in Bauma ZH auf Hochtouren. Seit knapp zwei Wochen wird in der früheren Tösstaler Textilhochburg der Industrie-Alltag vor 100 Jahren authentisch nachgespielt - mit Arbeitern, Vorgesetzten, einer Direktorenfamilie und viel Fernseh-Ausrüstung.