Schock für Davos, Berner Politikerlöhne, Gemeinde-Wanderer

Beiträge

  • Hiobsbotschaft für Davos

    Die deutsche Hochgebirgsklinik geht in Konkurs, 200 Arbeitsplätze werden voraussichtlich Ende Jahr verschwinden. Das ist nicht nur für das Gewerbe und den Tourismus im Bündner Ferien- und Kurort ein herber Schlag, auch der Davoser Landammann wurde von der Pleite völlig überrascht.

  • 15 Jahre hinter Gitter

    Ein Cabaret-Betreiber aus Erstfeld soll einen Killer auf seine Frau angesetzt haben. Das urteilt das Urner Obergericht als Berufungsinstanz und erhöht das Strafmass auf 15 Jahre Haft. Der Verteidiger des Verurteilten will das Urteil weiterziehen ans Bundesgericht.

  • Nachricht

    TG: Staatspersonal muss bei Pensionskassen-Sanierung mithelfen

  • Sparen in Bern

    Das Berner Kantonsparlament hat eine Kürzung der Sozialhilfe um 10 Prozent beschlossen, die eigenen Entschädigungen aber stark erhöht. Nun will die SP des Kantons Bern diese Lohnerhöhung mit einer Motion wieder rückgängig machen.

  • Streit um letzten Willen

    Die Gemeinde Dottikon AG hat ein unerwartetes Geschenk erhalten. Eine Erbschaft von 600‘000 Franken. Einzige Bedingung: die Gemeinde muss den Verstorbenen in ihrer Gemeinde beerdigen und eine Gedenktafel aufstellen. Bis heute fehlt die Tafel, deshalb wird das Erbe einem Kinderheim zugesprochen. Die Gemeinde wehrt sich.

  • Von Gemeinde zu Gemeinde

    Vor 4 Jahren setzte sich Egon Häberli aus Köniz ein hohes Ziel. Er will alle knapp 2400 Gemeinden der Schweiz besuchen. Mittlerweile hat er fast jeden Flecken der Schweiz bewandert.