«Schweiz aktuell» vom 11.1.2019

Beiträge

  • Der Tag nach der Schwägalp-Lawine

    Eine rund 300 Meter breite Lawine war am Donnerstag auf der Schwägalp niedergegangen. Die Schneemassen verschütteten mehrere Autos und drangen ins Hotel Säntis ein. Der Schreck sitzt allenthalben immer noch tief, denn so eine grosse Lawine ist auf der Schwägalp sehr selten.

  • Weltcup Adelboden in den roten Zahlen

    Diese Wochenende findet am Chuenisbärgli das berühmte Skirennen statt. Die Organisatoren des Ski-Weltcups in Adelboden sind knapp bei Kasse – weil Kosten steigen und Rennen defizitär sind. Darum finden neu alle Veranstaltungen im Zielhang – und nicht mehr im Dorfzentrum statt.

  • Lehrermord von St. Gallen – 20 Jahre danach

    Vor 20 Jahren schockierte diese Meldung die Schweiz: In St.Gallen erschiesst der Kosovo-Albaner Ded Gecaj den Lehrer Paul Spirig. Damals unmittelbar betroffen: Andreas Prinzing, Schulleiter im Schulhaus Engelwies. Schweiz Aktuell traf ihn am Ort der Tat.

  • Schellenmacher-Kunst

    Wenn die Silvesterchläuse in Urnäsch AR von Hof zu Hof ziehen, dann hört man sie schon von weitem schellen und läuten. Peter Preisig schmiedet diese traditionellen, handgemachten Schellen. Er ist noch einer der wenigen verbliebenen Schellenmacher der Schweiz.