Sexualstraftäter verhaftet, Streit um goldenen Ring in Kathedrale

Beiträge

  • St. Galler Sexualstraftäter in Thailand verhaftet

    Ein 58jähriger St. Galler Sexualstraftäter, der sich nach seiner Verurteilung nach Thailand abgesetzt hat, ist von den lokalen Behörden verhaftet worden. Nun soll er an die Schweiz ausgeliefert werden. Der St. Galler hatte in den 90er Jahren seine Tochter und deren Freundin jahrelang sexuell missbraucht.

  • Beliebtes Schulfach bleibt

    Es klingt absurd: In Basel-Stadt hätte ein vor kurzem eingeführtes Schulfach wieder abgeschafft werden sollen, weil es zu beliebt war. Die Beliebtheit führte nämlich zu einer ungleichen Verteilung der Schüler auf die fünf städtischen Gymnasien. Doch die Schüler wehrten sich mit Demonstrationen und einer Petition gegen die Abschaffung ihres Lieblingsfachs und hatten Erfolg: Die Abschaffung ist abgeschafft.

  • Nachrichten

    ZH: Kulturland-Initiative GE: Motion überwiesen TG: Initianten der «Anti-Koran-Initiative» gehen vor Bundesgericht

  • Ringen um den Goldring geht weiter

    Der Altarraum in der St. Galler Kathedrale wird neu gestaltet. Doch das Projekt ist umstritten, denn unter der Kuppel soll ein goldener Ring aufgehängt werden. Trotz Widerstand des Denkmalschutzes und der Bevölkerung hält die katholische Kirche am Ring fest.

  • Verwirrung um das Hotel Flüela

    Hartnäckig hielt sich in letzter Zeit das Gerücht: Während des World Economic Forums WEF in Davos logiere im Traditionshotel Flüela der aserbaidschanische Präsident und das Hotel gehöre gar dem aserbaidschanischen Staat. Fest steht nur: Betrieben wird das Hotel von einer türkischen Luxushotelkette. Wer steckt wirklich hinter dem Traditionshaus? Eine Spurensuche.

  • Kalte Kunst

    Meterhohe Buchstaben, Gesichter oder Kugeln - alles aus Schnee. Der Fantasie der internationalen Schneekünstlerinnen- und Künstlern sind am Snow-Festival in Grindelwald keine Grenzen gesetzt. Wer als Sieger vom Dorfplatz gehen will, muss genau arbeiten und viel Geduld haben. Die Reportage und eine Liveschaltung zu Michael Weinmann nach Grindelwald.