Sparen beim Hochwasserschutz, Abschuss auf der Weide

Beiträge

  • Kein Geld für Hochwasserschutz

    Beim heftigen Gewitter von Sonntagabend sind in einem überfluteten Untergeschoss im Luzernischen Dierikon zwei Personen ums Leben gekommen. Für den überschwemmten Götzentalbach war bereits ein Hochwassersanierungsprojekt aufgegleist, der Kanton Luzern hatte das Projekt aus finanziellen Gründen aber um ein Jahr sistiert. Auch andere Gemeinden wie Emmen und Buttisholz klagen, dass Mittel fehlen, um die Bevölkerung zu schützen.

  • Schärfere Massnahmen bei Verstössen gegen Alkoholgesetz

    Von der Genfer Regierung initierte Testkäufe haben gezeigt, dass Minderjährige in jedem zweiten Fall problemlos in Läden und Bars Alkohol kaufen können. Die Gewerbepolizei verschärft darum die Sanktionen. Wird Jugendlichen Alkohol abgegeben, können die Lokale vorübergehend geschlossen werden.

  • Wenn der Bauer seine Rinder tötet

    Der Zürcher Bio-Bauer Nils Müller möchte seine Rinder nicht im Schlachthof töten lassen. Um den Transportstress zu verhindern, tötet er sie auf seinem Bauernhof selber. Eigentlich ist die sogenannte Weideschlachtung in der Schweiz verboten. Müller hat nun aber eine Sonderbewilligung erhalten. Ein Teil der Tierschützer und der Bund zeigen sich jedoch zurückhaltend, wie ein Vertreter des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen im Interview sagt.

  • Posse um Seeufersteg am Bodensee

    Ein Seeufersteg fürs Volk. Darüber stimmt die Bevölkerung der Gemeinde Rorschacherberg am Bodensee am Sonntag ab. Der Steg soll ein Kompromiss zwischen Anwohnern und Bevölkerung sein. Doch kurz vor der Abstimmung gerät das Stegprojekt unter Beschuss - ausgerechnet von denjenigen, die den Steg vorgeschlagen haben.

  • Urner Regierung tagt in Andermatt

    Aus Solidarität und um die Wogen zu glätten, hält die Urner Regierung ihre ordentliche Regierungssitzung für einmal in Andermatt ab. Dies soll der ganzen Schweiz zeigen, dass trotz geschlossener Schöllenen-Strasse Andermatt mit der Bahn bestens zu erreichen ist.