Stau am Simplon, Alp ohne Schafe, Bambus-Velo

Beiträge

  • Stau am Simplon wegen Baustelle

    Der Simplon gilt als schnelle Verbindung nach Italien. In letzter Zeit stimmt das nur noch bedingt. Schuld ist eine Baustelle auf dem Gebiet der italienischen Grenzgemeinde Trasquera. Stundenlange Staus und kaum Fortschritte beim Bau sorgen hüben wie dürben für reichlich Ärger.

  • Abstimmungskampf um Wohngebäude

    Die Stadt Vevey VD will ein gut 100-jähriges Wohnhaus durch einen sechsstöckigen Bürokomplex ersetzen. Die Mieter wehren sich gegen den drohenden Abriss und haben ein Referendum lanciert.

  • Nachrichten

    GE: Parlament macht Weg frei für S-Bahn-Netz am Genfersee BE: Kanton erhöht Steuerabzug für Drittbetreuung von Kindern

  • Alp aus Angst vor Grossraubtieren ohne Schafe

    Seit jeher schicken die Bündner ihre Schafe im Sommer auf die Alp. Dieses Jahr jedoch bleibt eine Alp leer: die Alp Mundin im Unterengadin. Aus Angst vor dem Bär und dem Wolf schicken die Schafzüchter ihre Schafe auf eine andere Alp. Der Aufwand für einen Herdenschutz mit Hunden ist ihnen zu gross und zu teuer. Für den kantonalen Herdenschutzbeauftragten hingegen ist es eine Frage des Willens, nicht des Geldes.

  • Nachrichten

    GE: HSBC zahlt 40 Millionen an Genfer Behörden TI: 3. Etappe der Tour de Suisse startet in Quinto

  • Sion renoviert seine Weinbau-Terrassen

    Bislang mussten die Weinbauern der Gemeinde Sion VS den Unterhalt und die Restaurierung der 375 Hektar Trockenmauern selbst finanzieren. Jetzt übernehmen Bund und Kanton 65 Prozent der Kosten und die Gemeinde Sion kommt für den Rest auf.

  • Ultra-leichtes Stadt-Bike aus ghanaischem Bambus

    Seit einigen Jahren stellt der Ghanaer Ibrahim Djam Nyampong Fahrrad-Rahmen aus Bambus her und exportiert diese weltweit. Seit kurzem sind seine Fahrräder auch in der Schweiz erhältlich. Bei seinem ersten Besuch in der Schweiz testete der Ghanaer sein Fahrrad auf dessen Alltagstauglichkeit in Zürich.