Strafgebühr, Nationalpark, Wohnturm

Beiträge

  • Strafgebühr in Zürcher Restaurant

    Eine ungewohnte Massnahme sorgt in einem Zürcher Restaurant für Ärger. Ein Zürcher Wirt verlangt von seinen Gästen eine Gebühr von 10 Franken, wenn sie nur eine Vorspeise konsumieren. Trotz Kritik an dieser Praxis will der Wirt nichts an seiner Praxis ändern.

  • Parc Adula

    Im Gebiet rund um das Rheinwaldhorn soll der Nationalpark Parc Adula entstehen. Ein Park, der sich über 17 Bündner und Tessiner Gemeinden erstrecken würde. Die Parkbefürworter erhoffen sich vom Park mehr Arbeit und Touristen, die Parkgegner fürchten viele Einschränkungen ohne Nutzen.

  • Umstrittener Museumsumbau in Genf

    Die Bevölkerung der Stadt Genf stimmt am 28. Februar über einen Kredit für den Umbau des Museums für Kunst und Geschichte ab. 132 Millionen Franken kostet der Um- und Anbau des Architekts Jean Nouvel. Die Hälfte der Kosten übernehmen Private. Das Projekt stösst auf grossen Widerstand, Befürworter und Gegner liefern sich einen Schlagabtausch.

  • Nachrichten

    ZH: Fall "Tanz dich frei" - Weiterzug ans Obergericht

  • Thurgauer Milchbauern proben den Aufstand

    Bei den Thurgauer Milchproduzenten kommt es zum Eklat. Ein Teil der Milchbauern will den Präsidenten und mehrere Vorstandsmitglieder absetzen. Streitpunkt ist eine schweizweite Abgabe, die auf jeden Liter Milch erhoben wird. Die aufmüpfigen Bauern wollen den Vereinsvorstand entmachten, um die obligatorische Abgabe abzuschaffen.

  • Aus Landi-Silos schicken Wohnraum schaffen

    In Freiburg baute die Fenaco-Landi-Gruppe ein ehemaliges Getreidesilo zu einem modernen Wohnhaus um. Was exotisch tönt, hat Zukunft: Weil Getreidesilos in Stadtnähe wenig praktisch sind und einfach in Wohnhäuser umgebaut werden können, entstehen nun in der welschen Schweiz gerade mehrere solche Umbauprojekte.