Tötung auf Freigang, Brauereibesuch

Beiträge

  • Versoix GE: Sozialtherapeutin getötet

    Die 34jährige Sozialtherapeutin, die mit einem verurteilten Vergewaltiger auf Freigang verschwand, ist tot. Ihre Leiche wurde in der Nähe einer Reithalle wenige Kilometer ausserhalb Genfs gefunden. Die Genfer Regierung zeigte sich schockiert über das Tötungsdelikt und sistierte alle Freigänge. Der mutmassliche Täter ist flüchtig.

  • Gipfeltreffen - eine Genfer Spezialität

    Während des Treffens von US-Aussenminister John Kerry und dem russischen Aussenminister Sergej Lawrow in Genf herrschen höchste Sicherheitsvorkehrungen - eine Herausforderung für die Genfer Polizei. Diese ist sich solche Grossereignisse allerdings gewohnt. Seit Jahrzehnten sorgt sie für die Sicherheit hoher Politiker bei internationalen Gipfeltreffen.

  • Ein Tag nach dem Grossbrand

    Für die Autohändler war es ein schockierender Anblick einen Tag nach dem Grossbrand. Auf dem Auto-Areal entstand ein Sachschaden von rund 2 Millionen Franken. Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat gegen einen Mann ein Strafverfahren eröffnet. Er wird verdächtigt, den Brand durch fahrlässiges Arbeiten in der Werkstatt ausgelöst zu haben.

  • Polizeiaktion war illegal

    Mitte August führte die Neuenburger Staatsanwaltschaft beim Journalisten Ludovic Rocchi eine Hausdurchsuchung wegen Verdachts auf Amtsgeheimnisverletzung durch. Der Journalist hatte in seinen Artikeln gegen einen Neuenburger Uniprofessor Plagiatsvorwürfe erhoben. Jetzt entschied das Neuenburger Kantonsgericht, dass die Hausdurchsuchung unverhältnismässig war.

  • Traditionsbier trotzt seit 150 Jahren der Konkurrenz

    Die Worber Brauerei Egger feiert den 150. Geburtstag. Sie setzt konsequent auf Tradition und ein kleines Sortiment. «Schweiz aktuell» hat die Brauerei besucht und unterhält sich live vor Ort mit der Inhaberfamilie.