Trinkwasser verseucht, Türken in Wil, Fischadler zurück

Beiträge

  • Trinkwasser verseucht

    In Le Locle im Kanton Neuenburg leiden seit Ende letzter Woche auffällig viele Einwohner an einer Magen-Darm-Infektion. Der Kantonsarzt schätzt, dass bis zu 1000 Personen erkrankt sind - das ist jeder zehnte Einwohner. Grund für die Erkrankung sind Bakterien im Trinkwasser.

  • Streit zwischen Kanton Graubünden und Zuoz eskaliert

    Weil die Oberengadiner Gemeinde Zuoz trotz Zweitwohnungsinitiative weiter Zweitwohnungen auf Vorrat bewilligt, entzieht der Kanton der Gemeinde das Recht Baubewilligungen zu erteilen. Dagegen wehrt sich Zuoz nun vor dem Bündner Verwaltungsgericht.

  • FC Wil will hoch hinaus

    Seit Anfang Juli hat der türkische Investor Mehmet Nazif Günal den FC Wil übernommen. Sein Ziel ist es, möglichst schnell in die Super League aufzusteigen. Dafür hat der Fussballclub einige Spitzenfussballer eingekauft, an denen auch Super-League-Vereine Interesse hätten. Während viele Fans wegen den bekannten Namen an die Spiele des FC Wil kommen, sind die eingefleischten Wil-Fans skeptisch.

  • Nachrichten

    AG/SO: Verfahren wegen Entziehen von Minderjährigen eröffnet BE: Favergesee beim Plaine Morte-Gletscher fliesst ab

  • Autobahn A1: Roger Stump

    Anlässlich des diesjährigen Sommerschwerpunkts verbringt «Schweiz aktuell» drei Wochen auf der Autobahnraststätte in Würenlos und bietet einen Einblick in ein Leben zwischen Abgas und Asphalt. Drei Freiwillige arbeiten und wohnen während dieser Zeit auf dem Areal der Raststätte und tauchen ein in den Alltag an der Autobahn. Unter ihnen ist der Ostschweizer Roger Stump, ein Weltenbummler und leidenschaftlicher Harley-Fahrer.

    Mehr zum Thema

  • Nachrichten

    GR: 1 Million Franken Unwetter-Schäden in Scuol AG: Kollision zwischen SBB-Regionalzug und Auto

  • Fischadler nach 100 Jahren zurück

    Seit 100 Jahren gibt es in der Schweiz keine Fischadler mehr. Die Westschweizer Vereinigung «nos oiseaux» möchte den Fischadler in der Schweiz neu ansiedeln. Damit sich die Jungtiere ungestört entwickeln können, leben die Fischadler auf dem Gelände der Freiburger Strafanstalt Bellechasse. In die Vorarbeiten zum Projekt waren auch Gefängnisinsassen involviert.