Umstrittenes Polizeigesetz, Streit um Axenstrasse

Beiträge

  • Umstrittenes Polizeigesetz

    Wer schreitet ein, wenn das Grillfest beim Nachbarn ausser Kontrolle gerät – oder wenn Betrunkene an der Tramhaltestelle randalieren? In vielen Gemeinden im Kanton Baselland ist das ab sofort nicht mehr die Polizei, sondern es sind private Sicherheitsdienste. Das sorgt für Kritik.

  • Ausbau Axenstrasse

    Der Bund will für 1.2 Milliarden Franken die Axenstrasse am Vierwaldstättersee ausbauen. Doch über diesen Ausbau streitet man seit Jahren – vor allem im Kanton Schwyz. Und auch jetzt, wo das fertige Milliardenprojekt vorliegt, ist der Widerstand gross. Nun haben die Gegner eine Volksinitiative eingereicht. Katharina Locher sprach mit Othmar Reichmuth, Baudirektor Schwyz über die Initiative.

  • Nachrichten

    OW: Schwanen-Bestand reduzieren

  • Freudentaumel in Langnau

    Die SCL Tigers schaffen den Aufstieg in die Nationalliga A und versetzen das Emmental in einen Freudentaumel. Zu verdanken ist dieser Erfolg vor allem dem Unternehmer Peter Jakob, der den Club vor dem Ruin rettete.

  • Kampf um Genfer Gemeinderatssitze

    In den 45 Genfer Gemeinden bewerben sich 1723 Kandidaten um 924 Sitze, respektive 222 Kandidaten um 137 Exekutiv-Mandate. Stellen sich in einigen Gemeinden gerade so viele Kandidaten wie Sitze zur Verfügung, so kommt es in anderen zu intensiven Wahlkämpfen. In Grand-Saconnes zieht sich dieser quer durch die Familie Orsini: Mutter Magali kandidiert für ein linkes Bündnis links der SP, der Sohn für die FDP.