Umzug, zu hohe Gebühren, Fussballfest

Beiträge

  • Strassenverkehrsamt St. Gallen soll Gebühren senken

    Mehrere Fraktionen fordern die Regierung auf, die Gebühren des Strassenverkehrsamtes genauer unter die Lupe zu nehmen. Dies, nachdem der Preisüberwacher einen Bericht veröffentlicht hat, aus dem klar hervorgeht: Es werden viel zu hohe Gebühren in St. Gallen erhoben.

  • Zürich statt Bern

    Die Informationssendungen «Rendez-vous am Mittag» und «Echo der Zeit» werden in Zukunft in Zürich statt in Bern produziert. Dies hat der Verwaltungsrat der SRG beschlossen. Damit sollen jährlich rund fünf Millionen Franken eingespart werden. Vom Umzug betroffen sind 170 Mitarbeitende.

  • Nachrichten

    BS: Neues Forschungszentrum für Kindergesundheit / BE: Boden in Reconvilier mit Schwermetall belastet.

  • Simulationsanlage für Sanitäter

    Bei Rettungen müssen alle Handgriffe sitzen. Dafür brauchen Rettungsprofis Training. Das Schweizer Institut für Rettungsmedizin Sirmed hat dafür eine hochmoderne Notfall-Simulations-Anlage gebaut. «Schweiz aktuell» hat sich die Anlage in Nottwil LU zeigen lassen.

  • Kloster ist älter als angenommen

    Nach zehn Jahren Restaurierung ist die Heiligkreuzkapelle des Klosters St. Johann im Val Müstair GR nun wieder öffentlich zugänglich. Während der Arbeiten wurde auch das genaue Alter der Kapelle ermittelt. Sie ist älter als bisher angenommen.

  • Bern im Fussballfieber

    Zum ersten Mal in der Clubgeschichte spielt YB in der Champions League. Schon vor dem Auftakt-Spiel gegen die Stars von Manchester United grassiert in Bern deshalb das Fussballfieber. In den Pubs feiern die Fans aus England, auf den Berner Plätzen werden letzte Fanartikel verkauft.