Untersuchungsbericht KESB, gespaltene SVP, radioaktiver Abfall

Beiträge

  • KESB entlastet

    "Vertretbar und nachvollziehbar gehandelt": Ein Untersuchungsbericht der Justizdirektion gibt der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde KESB im "Fall Flaach" gute Noten. Der zuständige Regierungsrat sieht trotzdem Handlungsbedarf.

  • Euroairport – wie weiter?

    Nach der gemeinsamen Erklärung der Aussenminister von Frankreich und der Schweiz zum Flughafen Euroairport schwankt man in Basel zwischen Erleichterung und Unzufriedenheit. Einerseits kommen auf die rund 60 Unternehmen im Schweizer Flughafensektor höhere Steuern zu, da diese in Zukunft Frankreich erhebt. Anderseits scheint die Gefahr abgewendet, dass der Euroairport zu einem französischen Regionalflughafen degradiert wird.

  • SVP Zug gespalten

    Gegen den ehemaligen Präsidenten der SVP Zug laufen Ermittlungen wegen eines mutmasslichen Sexualdelikts. Jetzt hat sich Markus Hürlimann vor den versammelten SVP-Mitgliedern verteidigt. Eine Mehrheit stützt ihn. Für andere ist er nicht mehr haltbar. Ein schwierige Situation für die Partei, jetzt wo der Wahlkampf beginnt.

  • Nachrichten

    SG: Tötungsdelikt in Walde SG SZ: Strafmass für Polizist erhöht

  • Experimente im Fels

    Bei St. Ursanne im Kanton Jura betreibt der Bund parallel zu einem Autobahn-Tunnel ein Felslabor. Dort, zuhinterst in einem gesicherten Stollensystem, mitten in einer Opalinus-Tonschicht, beginnt heute ein spezielles Experiment: Die Nagra, die nationale Genossenschaft für die Lagerung von radioaktiven Abfällen, will herausfinden, ob sich ein Tunnel mit radioaktivem Abfall sicher versiegeln und verschütten lässt und wie sich warme Metallbehälter in dieser felsigen Umgebung verhalten.

  • Büsi als Lebensretter

    Die Katze Trixli im freiburgischen Zumholz hat ihren Besitzern das Leben gerettet. Dies weil sie bei einem Brand rechtzeitig Alarm schlug. Jetzt erhält Trixli von den Freiburger Behörden eine ganz besondere Belohnung.