Unwetter Tessin, dreckiges Wasser, Bahn-Computerspiel

Beiträge

  • Tote und Zerstörung im Tessin

    Im Tessiner Dorf Davesco hat ein Hangrutsch ein Haus zerstört. Zwei Frauen sind dabei gestorben. Ein Nachbar hat das Unglück nah mitterlebt. Die Situation bleibt angespannt. Die Wasserpegel des Lago Maggiore und des Luganersees sind auf Rekordhöhe und auch das Risiko von lokalen Hangrutschen ist immer noch gross.

  • Pizzeria im See

    Das «Lungo Lago» in Locarno wurde vom Hochwasser hart getroffen. Das Restaurant liegt direkt am Lago Maggiore. Im Moment liegt es eher IM See. Der Restaurantbesitzer beklagt einen Schaden, der ihn noch mehr trifft, als beim gravierenden Hochwasser vor 14 Jahren.

  • Nachrichten

    GE: 1 Toter und über 40 Verletzte bei Brand in Asylunterkunft BE: Schiesserei in Bahnunterführung in Bümpliz

  • Verschmutztes Trinkwasser

    In Grellingen im Laufental BL darf die Bevölkerung bis auf weiteres kein Leitungswasser mehr trinken, ohne dass es vorher abgekocht wurde. Das Wasser der Gemeinde wurde durch die starken Regenfälle der letzten Tage verunreinigt. Eine chemische Analyse soll nun zeigen, ob das Wasser einfach nur schmutzig ist, oder ob es auch krank machende Keime enthält.

  • Nachrichten

    VS: Einweihung Strassen- und Bahnverlegung Zen Hohen Flühen SO: Toter bei Hausbrand in Welschenrohr

  • Härtetest für Bahn-Computerspiel

    42‘000 Mal haben zwei Jungunternehmer aus Schaffhausen ihr neues Computerspiel «Train Fever» bereits verkauft, knapp 10 Prozent davon in der Schweiz. Was kann der konventionelle Eisenbähnler damit anfangen? Der Modell-Eisenbahnklub Schaffhausen machte den Härtetest.