Vergeblicher Kampf gegen Asylzentrum, Wolf vergrault Jägern Jagd

Beiträge

  • Bundesgericht schafft Hürde aus dem Weg

    Ein Zentrum für hundert Asylsuchende soll aus dem alten Hotel Rustico in Laax werden. Der Kanton Graubünden ist diesem Plan nun wieder ein Stück näher - denn das Bundesgericht verfügt, dass die Gemeinde das Baubewilligungsverfahren dafür weiterführen muss. Politik und Tourismus in Laax wehrten sich seit bald zwei Jahren mit allen Mitteln gegen die Asylunterkunft.

  • Opferstock-Diebe in Schwyz

    Unbekannte Täter haben im Kanton Schwyz in den letzten zwei Wochen insgesamt sieben Opferstöcke in Kirchen und Kapellen aufgebrochen und das Bargeld daraus gestohlen. Betroffen seien die Ortschaften Gross, Oberiberg, Rickenbach, Seewen und Schwyz, teilte die Schwyzer Kantonspolizei mit. Die Deliktsumme lässt sich nicht beziffern.

  • Nachrichten

    AG: AKB bleibt staatlich OW: Unfall auf A8 BS: Regierung handelt im Fall BVB

  • Calanda-Wölfe auf der Pirsch

    In Graubünden hat das Wolfsrudel am Calandamassiv Auswirkungen auf den Wildbestand. Hirsche, Rehe und Gämsen verlagern sich in Gebiete, die weniger stark vom Wolfsrudel bejagt werden. Die lokalen Jäger müssen an der diesjährigen Hochjagd deshalb teilweise länger nach Beute suchen.Seit vergangenem Montag sind in Graubünden 5500 Jägerinnen und Jäger auf der Pirsch. Die Bündner Hochjagd dauert insgesamt drei Wochen.

  • Drehscheibe Rheinhafen

    Grosse Frachter, tonnenweise Güter und internationales Flair - das sind die Basler Rheinhäfen. Schweiz aktuell zeigt eine Woche lang das Leben und Wirken der Menschen am Hafen. Moderatorin Catherine Thommen berichtet täglich live von den Basler Rheinhäfen und zeigt Geschichten rund um den grössten Umschlagplatz der Schweiz.