«Schweiz aktuell» vom 25.2.2019

Beiträge

  • Weniger Bäume fällen, um das Klima zu schützen

    Der Umwelt zuliebe weniger Holz schlagen – und dafür mit CO2-Zertifikaten entschädigt werden: In einem Pilotprojekt verpflichten sich die Forstbetriebe Bucheggberg im Kanton Solothurn, in Zukunft weniger zu holzen – und damit für mehr Wald und mehr Klimaschutz zu sorgen.

  • Weniger Bewohner in La Chaux-de-Fonds

    Lange war La Chaux-de-Fonds nach Genf und Lausanne die drittgrösste Stadt in der Westschweiz. Diesen Status hat sie im vergangenen Jahr verloren. Rund 700 Einwohner haben der Uhrenmetropole auf dem Neuenburger Hochplateau den Rücken gekehrt. Einer der Gründe dafür ist die hohe Steuerbelastung.

  • Heftiger Streit um Windrad-Pläne

    Der Kanton Thurgau plant am Bodensee einen Windenergiepark. Protest gibt es auf deutscher Seite: Das Konstanzer Landratsamt hat sich gegen Windräder auf der Schweizer Seite des Untersees positioniert – die Sicht auf das Reichenauer Welterbe würde verbaut werden.

  • «Helden des Alltags»: Gründerin der Stiftung «Pro Pallium»

    Die 62-jährige Christiane von May gründete einen ambulanten Kinderhospizdienst. In den 1990er- begleitete sie ihre krebskranke Pflegetochter Andrea in den Tod. Damals fiel ihr auf, dass es keine Betreuungsangebote für todkranke Kinder gibt, so gründete die Bernerin die Stiftung «Pro Pallium», schwerkranke Kinder und ihre Familie begleitet. Nun ist Christiane von May als «Heldin des Alltags» 2018 nominiert.