Winterdienst-Abbau, Walliser Widerstand, Eis-Prozession

Beiträge

  • Reduzierter Winterdienst als Sparmassnahme

    Der Kanton Bern muss sparen. Und das hat ganz konkrete Auswirkungen: Unter anderem gibt es auf bestimmten Kantonsstrassen nur noch eingeschränkten Winterdienst.

  • Nachrichten

    TG: Kollision fordert Schwerverletzten TI: Schwimmtrainer wegen Sexualdelikten an Kindern angeklagt

  • Abbruch «Villa Rosenau»

    Die «Villa Rosenau» am Stadtrand von Basel sorgte in der Region für heftige Emotionen. Das jahrelang besetzte Haus war für die einen einer der letzten Horte der Freiheit, für die anderen ein rechtsfreier Raum, in dem sich linksextreme Anarchisten tummelten. Am vergangenen Wochenende brannte das Haus zu grossen Teilen ab, die Kantonsbehörden liessen es deshalb abreissen.

  • Kampf für Bauzonen

    In Zermatt setzen sich Behörden und Landbesitzer für ihre Bauzonen ein. Bei einer Annahme des Raumplanungsgesetzes befürchten sie eine Rückzonung der Bauzonen in landwirtschaftlichen Boden, und das hätte Wertverluste in Millionenhöhe zur Folge. Für Pro Natura Wallis wären diese Probleme selbst verschuldet.

  • Nachrichten

    BS: Neues Messegebäude offiziell übergeben AI: Innerrhoder Landammann Carlo Schmid tritt zurück

  • Johannes und die Seegfrörni

    Die Seegfrörni am Bodensee 1963 war ein Naturspektakel. Es lockte zehntausende Menschen auf den See. Ein besonderes Schauspiel war die Eisprozession. Dabei wurde eine Johannes-Büste von Hagnau nach Münsterlingen getragen. Diese Tradition begann 1573. Seit der letzten Seegfrörni steht die Büste in der Klosterkirche Münsterlingen. Vielleicht für immer.