Das Missen Massaker

Video «Das Missen Massaker» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Miss-Schweiz-Kandidatinnen unter Palmen: ein Paradies für Spanner - und einen Spinner. Für seine Genreparodie lässt der Regisseur Michael Steiner auf einer ehemaligen Kannibaleninsel im Tanga-Atoll einen maskierten Killer auf die Schönen los.

Um ihre geistesgestörte Mutter (Sabina Schneebeli) - eine ehemalige Schönheitskönigin - aus ihrer Umnachtung zu erwecken, nimmt die junge und attraktive Jasmin (Meryl Valerie) an den Miss-Zürich-Wahlen teil. Sie wird nur Zweite, doch die Gewinnerin Sabinska (Noemi Fernandes) verliert im Moment des höchsten Triumphs auf spektakuläre Weise ihr gekröntes Haupt. An deren Stelle fliegt Jasmin mit ihren Konkurrentinnen um den Titel der Miss Schweiz für eine Woche auf ein Inselparadies im Tanga-Atoll.
Wo einst Kannibalen lebten, sollen Jasmin, die amtierenden Missen Ostschweiz (Nadine Vinzens), Aargau (Jennifer Hurschler), Basel (Ann Mayer), Jura (Liza Andrea Kuster), Romandie (Alexandra Wagener) und Röschti (Sabrina Meier) sowie Miss Bikini (Andrea Vetsch) und Miss Bildung (Silvia Medina) für die grosse Entscheidungsshow vorbereitet werden. Zu diesem Zweck begleitet, behütet und bespasst werden sie vom alternden Missen-Mami Carmen (Anouschka Renzi), dem speckigen PR-Agenten Pino Falk (Mike Müller), dem schleimigen Filmer Didi (Martin Rapold) und dem sympathischen Fotografen Serge (Patrick Rapold) - in den sich Jasmin sogleich verliebt.
Doch für Romantik unter Palmen bleibt keine Zeit. Der formatübliche Zickenterror im Paradies schlägt nahtlos wie die Bräune in blanken Horror um, als eine Möchtegern-Miss nach der anderen einem maskierten Schlitzer zum Opfer fällt. Das Missen-Dschungel-Camp verwandelt sich in ein blutiges Schlachtfeld, das Feld der Teilnehmerinnen schrumpft. Wer verbirgt sich unter den wechselnden Masken des offensichtlich wahnsinnigen Killers? Von den Überlebenden sind alle verdächtig. Sogar Jasmin. Doch Ausflippen bringt nichts: Gemeinsam müssen sie versuchen, dem exotischem Albtraum zu entkommen. Sonst steht jeder weiteren Schönen ein unschöner Tod bevor.
Als Täter nicht in Frage kommen Victor Giacobbo, Roger Schawinski, Gilbert Gress, Nicole Berchtold und Mike Shiva. Sie haben lediglich einen Gastauftritt. Unmaskiert, mit ihren eigenen Gesichtern.