Der erste Ruckstuhl könnte ein Zappelphilipp gewesen sein

Ruggstuals sind in zwei Gegenden alteingesessen: im Kanton Luzern in Pfaffnau und Zell, in der Nordostschweiz zwischen Winterthur, Wil SG und Steckborn. Seit 1288 belegt ist der Name Ruggestölin in Basel. Um die Herkunft des Familiennamens Ruckstuhl zu erklären, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Konturen einer Frau, die eine Visitenkarte mit dem Namen Ruckstuhl zeigt.
Bildlegende: Symbolbild. colourbox

Der Name Ruckstuhl könnte aus einem kirchlichen Zusammenhang heraus entstanden sein: Die Miete eines Stuhls mit der Aussicht, auf einen besseren Platz nachrutschen zu können.

Möglich ist Ruckstuhl auch als Berufsübername für einen Möbelschreiner oder als Übername für jemanden, der nicht ruhig auf seinem Stuhl sitzen kann, also einen Zappelphilipp.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: This Fetzer