Meisser und Karrer

Nebst der Landwirtschaft war das Transportwesen lange eines der wichtigsten Gewerbe. Typische Berufs- oder Übernamen aus dieser Zeit sind Meisser und Karrer.

Ein altes Furhwerk.
Bildlegende: Der Familienname Karrer entstand aus der gleichnamigen Berufsbezeichnung für eine Person, die unter anderem für das Fuhrwerk zuständig war. colourbox

Einem Behälter aus Holzbrettern sagte man in Graubünden Meisse. In solchen Behältern wurde Butter oder Käse transportiert. Getragen wurden sie von einem Pferd oder einer Person.

Ein Karrer war früher ein Fuhrmann oder Knecht, der sich ausschliesslich um die Pferde kümmerte und für das Fuhrwesen zuständig war.

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Matthias Friedli