Rippstein kommt vom reibenden Stein

Als «Ribstei» werden verschiedene historische Werkzeuge bezeichnet: Mörser, Platten zum Äxte schleifen, Mahlsteine zum Verarbeiten von Hans- oder Flachsfasern sowie Obst oder kleine Steine. Vom Berufsnamen «Ribstei» ist später der Familienname Rippstein entstanden.

Konturen einer Frau, die eine Visitenkarte mit dem Namen Rippstein zeigt.
Bildlegende: Symbolbild. colourbox

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: This Fetzer