«Schlirgg» und «schlirgge»

Einem Flecken sagt man in der Schweizer Mundart «Schlirgg» oder «Schlargg». Das Verb dazu isch «schlargge», «schlürgge» oder «schlirgge». Das bedeutet langsam oder mit dickflüssigen Materialien arbeiten. Von dieser Bedeutung ausgehend kann «schlirgge» auch amateurhaftes Malen bezeichnen.

Eine Hand hält eine Füllfeder und schreibt damit auf ein Papier mit Tintenflecken.
Bildlegende: Jede Menge Tinten-«Schlargge». colourbox

Moderation: Leonard, Redaktion: André Perler