Versabberter Musueli

Ulrich ist noch heute ein verbreiteter Name in der Schweiz. Abkürzungen wie Ueli sind geläufig. Mus bezieht sich auf den alten Ausdruck «musle», der etwas Dreckiges bezeichnet. Die Kombination davon ergibt den in gewissen Kantonen gebräuchlichen Ausdruck Musueli, welcher für einen Sabberlatz steht.

Baby mit verschmiertem Gesicht trägt schmutzigen Babylatz.
Bildlegende: Lieber der Brei landet auf dem Musueli als auf Uelis Shirt. Colourbox

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Markus Gasser