Wenn der «Schittstock» kalbt, ist das unverschämtes Glück

Der Ausruf «Dier chauberet no de Schittstock» ist in der halben Deutschschweiz belegt. Sie ist eine Steigerung der Redewendung «Wem das Glück gewogen ist, dem kalbt der Ochse», die schon 1508 belegt ist.l

Eine Axt auf einem Holzblock vor einer Holzbeige.
Bildlegende: Symbolbild. colourbox

Dass «Dier chauberet no de Schittstock» so weit verbreitet ist, hängt wohl mit dem Bild zusammen, dass die Redewendung erzeugt. Wenn sogar ein Holzblock etwas gebiert, ist das wahrlich unverschämtes und eigentlich unmögliches Glück.

Moderation: Bea Schenk, Redaktion: André Perler