Abk. steht für Abkürzung

Abkürzungen gehören zum alltäglichen Sprachgebrauch. Geläufige wie «usw.» oder «z.B.» oder eher seltene wie «ebd.» oder «Hdb.» In einem Sketch aus dem Jahr 1957 wurde die Sache mit den Abkürzungen auf die Spitze getrieben.

Susann Enz hat diesen Sketch im Archiv von Schweizer Radio DRS gefunden. Er wurde im Rahmen der Sendereihe «Das Kaleidophon» am 6. April 1957 ausgestrahlt. Bruno Knobel hat den Sketch geschrieben, gespielt wird er von Siegfried Süssenguth und Fredy Weber.

Noch ein Wort zu den oben erwähnten, eher selten Abkürzungen: «ebd.» steht für «ebenda» und «Hdb.» für «Handbuch».

Autor/in: Susann Enz