Als uneheliche Kinder noch tabu waren

Nüd schlächts gseh, köre, säge» – unter diesem Titel warb die Radiosendung «Frauenstunde» 1949 für mehr Mitgefühl und Anteilnahme unter Mitmenschen. Die Sendung prangerte das Schlechtreden, Kritisieren und Urteilen an. Dies am Beispiel einer ledigen schwangeren Frau.

SchangereFrau in ihmmelblaubem Shirt sitzt traurig auf Sofa.
Bildlegende: Ein uneheliches Kind bedeutete früher «Ausgrenzung». Colourbox

Autor/in: Kaeserpi, Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Pia Kaeser