Bravo - kritisches Porträt

Generationen wurden durch sie aufgeklärt und 2006 feierte sie ihren 50. Geburtstag: Die Jugendzeitschrift «Bravo».

Ursprünglich war sie als «Zeitschrift für Film und Fernsehen» gedacht. Als dann 1962 die Aufklärungs-Serie «Knigge für Verliebte» darin erschien, drehte sich fortan alles um Partnerschaft, Sex und Zärtlichkeit. Später übernahm ein Doktor die Beratung, ab 1969 der bekannte Doktor Sommer.

«Bravo» wurde wohl verteufelt, aber viele haben die Zeitschrift heimlich doch gelesen.

Seit mehr als 50 Jahren wird die Jugendzeitschrift geliebt und gehasst. In unserem Archiv haben wir zur «Bravo» eine Ton-Collage aus dem Jahr 1968 entdeckt.

Redaktion: Jill Keiser