Cécile Lauber und das frühe 20. Jahrhundert (1/4)

«Als das Jahrhundert jung war» hiess in den 1950-er Jahren eine Sendereihe auf Radio Beromünster. Als eine von wenigen Frauen erzählte Schrifstellerin und Malerin Cécile Lauber, wie sie die ersten Jahre des 20. Jahrhunderts erlebt hatte.

Cécile Lauber wurde 1887 als Cécile Dietler in Luzern geboren. Sie besuchte die Kunstgewerbeschule in Luzern und das Konservatorium in Lausanne. Cécile Lauber war als Malerin und Bildhauerin künstlerisch aktiv. Später widmete sie sich mehrheitlich der Literaur. Erste literarischen Arbeiten der Autorin waren 1911 in der Zeitung «Der Bund» zu lesen. Die Luzernerin verfasste Romane, Erzählungen, Essays, Gedichte und Dramen. Ihre Werke sind vom Humanismus und der Liebe zur Natur geprägt.

Autor/in: Cécile Lauber