Die ersten Schweizer Curling-Weltmeister

Skip Otto Danieli und sein Team von Zürich Crystal CC holten 1975 als erste Schweizer Curler den Weltmeistertitel. Als Sportreporter von Schweizer Radio DRS konnte Peter Hotz die erfolgreichen Sportler bei ihrer Ankunft in Zürich vor allen anderen interviewen.

Erstmals in der Geschichte des Curlings wurde im schottischen Perth eine Schweizer Mannschaft Weltmeister. Das erfolgreiche Quartett vom Curling Club Crystal Zürich: Ueli Mülli, Rolf Gautschi, Roland Schneider und Skip Otto Danieli (v.l.n.r.) posiert am 28. März 1975 vor einem Flugzeug der Swissair auf dem Flughafen Zürich-Kloten mit der gewonnen Weltmeister-Trophäe.
Bildlegende: Erstmals in der Geschichte des Curlings wurde im schottischen Perth eine Schweizer Mannschaft Weltmeister. Das erfolgreiche Quartett vom Curling Club Crystal Zürich: Ueli Mülli, Rolf Gautschi, Roland Schneider und Skip Otto Danieli (v.l.n.r.) posiert am 28. März 1975 vor einem Flugzeug der Swissair auf dem Flughafen Zürich-Kloten mit der gewonnen Weltmeister-Trophäe. Keystone

Die Curling-Weltmeisterschaften wurden 1975 in Schottland ausgetragen. In seiner noch sehr jungen Laufbahn als Sportreporter von Schweizer Radio DRS durfte Peter Hotz darüber berichten. Den Wettkampf hat er allerdings nicht in Schottland mitverfolgt. Dafür fehlte damals das nötige Budget. Sein Auftrag lautete, die erfolgreichen Curler bei ihrer Rückkehr am Flughafen Zürich-Kloten zu empfangen.

Da die Interviews zu einer bestimmten Zeit gesendet werden sollten, musste Peter Hotz versuchen, die Curler vor allen offiziellen Terminen, Ansprachen, Würdigungen usw. zu erwischen. Das ist ihm glücklicherweise gelungen, dank der tatkräftigen und kreativen Unterstützung des Pressechefs der Swissair.

Autor/in: Peter Hotz