«E gfröite Samschtigmorge» (4/4)

1958 hat Philemon Kalberer für Radio Beromünster die Erzählung «E gfröite Samschtigmorge» aufgenommen. Die Arbeitswoche endete damals am Samstagmittag. Umso grösser war die Vorfreude auf den freien Sonntag.

Philemon Kalberer erzählt vom Ende der Arbeitswoche. Den Samstagvormittag nutzte er dazu, Pendenzen aufzuarbeiten und das Büro für Montagmorgen wieder startklar aufzuräumen. Die Erzählung gibt verschiedene Einblicke in den Büroalltag der 1950-er Jahre. Unter anderem erfahren wir, dass man damals das Farbband der Schreibmaschine noch regelmässig drehen musste.

Die Erzählung «E gfröite Samschtigmorge» ist auf DRS Musikwelle in vier Teilen zu hören, immer am Montag im «Sinerzyt», um 09.40 Uhr.

Autor/in: Philemon Kalberer