Eigenes Klubhaus für den Modelleisenbahnklub Wil

Pfingsten 1965 war ein besonderer Tag für den Modelleisenbahnklub Wil. Er feierte die Fertigstellung des eigenen Klubheims. Fredy Weber von Radio Beromünster hat die Einweihungs-Feier besucht und auch kritische Fragen gestellt.

Das Klubhaus vom Modelleisenbahnklub Wil während der Bauphase in den 1960-er Jahren.
Bildlegende: Das Klubhaus vom Modelleisenbahnklub Wil während der Bauphase in den 1960-er Jahren.

Der Modelleisenbahnklub Wil (MEKW) wurde 1948 gegründet und richtete sich zuerst in einem Kellerlokal eines Architekturbüros ein. Wegen eines Brandfalls musste man sich ein Jahr später nach neuen Räumlichkeiten umsehen.

Zuerst fand man Unterschlupf in einem Estrich, dann in einer Motorrad-Werkstatt, anschliessend im Keller eines Möbelgeschäfts und wieder auf einem Dachboden. Aufgrund dieser Odyssee von einer Lokalität zur anderen, wünschte man sich, etwas Dauerhaftes zu finden. Die Klub-Mitglieder entschieden, etwas Eigenes zu bauen. Nach der erfolgreichen Suche nach Bauland, wurde im Frühling 1963 mit dem Aushub begonnen. Zwei Jahre später war das Klubheim fertig gestellt.