Ein Naturforscher erzählt: Blütenzeit (1955)

Loblied auf den Frühling! Ein solches hat Adolf Portmann im Mai 1955 angestimmt. In der Sendung «Ein Naturforscher erzählt» hat er vom Wunder der Blüten geschwärmt und ihre Bedeutung für die Naturwissenschaft erklärt.

«Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen», sagte der englische Dichter John Milton bereits im 17. Jahrhundert. Sowieso hat das Frühlingserwachen seit Menschengedenken Frauen und Männer zu künstlerischem Schaffen inspiriert. Das betont Naturforscher Adolf Portmann auch in seiner Erzählung. Er meint, dass in jedem von uns Keime zu schöperischem Tun auf Anregung warten.

Autor/in: Adolf Portmann