Eine Reise in die Provence - Teil 5

Bagnol, La Roque-sur-Cèze oder Avignon, diese Orte hat Els Morf-Bachmann auf ihrer Reise in die Provence schon besucht. Ein anderer Ausflug führte sie in die Tropftstein-Höhle von Aven d'Orgnac. 1972 hat die Bäuerin aus Thalheim auf Radio Beromünster von dieser Reise erzählt.

Der «Grosse Saal» der Tropfstein-Höhle Aven d'Orgnac.
Bildlegende: Der «Grosse Saal» der Tropfstein-Höhle Aven d'Orgnac. Wikimedia / Benh LIEU SONG

Die Tropfsteinhöhle Aven d'Orgnac befindet sich in der Nähe des Dorfes Orgnac-l'Aven. Es liegt in den südfranzösischen Cevennen, zwischen dem Ardèche-Tal und der Kleinstadt Barjac. Der «Grosse Saal» der Tropfsteinhöhle ist 125 Meter lang, 90 Meter breit und rund 30 Meter hoch. Jedes Jahr besuchen rund 140'000 Besucherinnen und Besucher die Höhle.

Schreibende Bäuerin

Els Morf-Bachmann ist heute 90-jährig. Sie ist Mutter von sieben Kindern und war früher als Bauernfrau tätig. Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bei Arbeiten auf dem Feld kamen ihr tausend Gedanken, die sie später zu Papier brachte. Von solchen Momentaufnahmen erzählte sie auch ein paar Mal am Radio.

«En Struuss us der Provence» präsentierte sie 1972 in der Sendung «Land und Lüüt» auf Schweizer Radio DRS.

Autor/in: Els Morf-Bachmann