Erster amerikanischer Erdsatellit «Explorer 1»

1957 schoss die damalige Sowjetunion mit Sputnik 1 und 2 die ersten Erdsatelliten ins All. Ein Jahr später zogen die USA mit dem Erdsatelliten «Explorer 1» nach. Der Abschuss von «Explorer 1» war auch auf Radio Beromünster ein grosses Thema.

Der amerikanische Satellit war der erste des Explorer-Programms. Die Satelliten und Raumsonden des Programms dienten der Erforschung der Ionosphäre, der Erdkunde und der Astronomie.

Der Start von «Explorer 1» erfolgte am 1. Februar 1958 um 3:48 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Die Startrampe lag in der Nähe des Cape Canaverals, auf der langen Halbinsel an der Atlantikküste von Florida. Der Satellit wurde mit einer Jupiter-C Trägerrakete namens «Alpha 1958» ins All gebracht.

Beiträge