Erster Swissair-Flug in den Fernen Osten (6/6)

50 Kilometer südwestlich von Tokio liegt Kamakura. Die Stadt in der Sagami-Bucht zieht wegen der gut erhaltenen Tempel Jahr für Jahr unzählige Touristen an. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört eine gigantische Buddha-Statue.

Daibutsu heisst übersetzt «Grosser Buddha». Diese gigantische Figur thront in der japanischen Stadt Kamakura.
Bildlegende: Daibutsu heisst übersetzt «Grosser Buddha». Diese gigantische Figur thront in der japanischen Stadt Kamakura. Wikimedia/Jmills74

Die Statue ist 14 Meter hoch und wiegt rund 1'000 Tonnen. Sie zeigt Buddha in sitzender Stellung meditierend. Von dieser Touristen-Attraktion hat Radio Beromünster-Reporter Friedrich Brawand schon 1957 berichtet. Er hat damals den ersten Swissair-Flug in den Fernen Osten begleitet. Der Aufenthalt in Tokio wurde mit einem Ausflug nach Kamakura bereichert.

In der einstündigen Reportage lässt Friedrich Brawand das Radiopublikum aber auch an Erlebnissen in anderen Städten teilhaben. Auf ihrem Flug nach Japan legte die Swissair-Maschine unter anderem Zwischenstopp in Karatschi, Bombay und Bangkok ein. Jede dieser Städte hat Friedrich Brawand tief beeindruckt. Er war berührt von den Gegensätzen zwischen Arm und Reich, fasziniert von Menschen und Gepflogenheiten in für ihm fremden Kulturen.

Autor/in: Friedrich Brawand